Kalle

Das Shirt Kalle ist ein gerade geschnittenes Shirt mit einem V-Ausschnitt, der durch Knöpfe fixiert wird. Es kann in verschiedenen Varianten genäht werden. Schau dir die Vorschläge an, die dir helfen dein Shirt individuell zu gestalten. 

Alle gezeigten Möglichkeiten kannst du optional wählen. Einige Varianten bedürfen einer Veränderung im Schnittmuster.

Zunächst einmal kann die Länge der Ärmel je nach Wunsch angepasst werden, so dass du kurze, ¾ oder auch lange Ärmel nähen kannst. Die Länge des Shirts selbst kann ebenfalls auf die individuellen Körpermaße des Kindes angepasst werden. Hierzu überträgst du deine Wunschlänge auf das Schnittmuster. Welche Größe du benötigst und wie du dein Kind vermisst, kannst du der Echtgrößentabelle entnehmen. 

Wenn du dein Shirt an den Ärmelöffnungen oder am unteren Saum mit Streifenversäuberung nähen möchtest, dann schneidest du dein Schnittmuster wie gewohnt mit einer Nahtzugabe von ca. 0,7cm an allen Schnittteilen zu, denn dieses Schnittmuster ist auf Arbeiten mit Streifenversäuberung ausgelegt. 

Beim Nähen mit Säumen oder Bündchen müssen beim Zuschnitt Veränderungen eingearbeitet werden: 

  • Für ein gut sichtbares Bündchen von 2cm schneidest du beispielsweise am Armsaum parallel zur entsprechenden Größenlinie 1,5cm vom Schnittmuster ab, bevor du zuschneidest. Danach machst du deinen Zuschnitt wie gewohnt. Natürlich kannst du deine Bündchenbreite individuell anpassen.
  • Zum Säumen von Armöffnungen oder des unteren Shirtsaumes müssen beim Zuschnitt parallel zur angegebenen Linie 2,5cm hinzugegeben werden.

Auf dem Schnittmuster findest du Anmerkungen zu den Variationen des Schnittmusters.

Schön sehen auch die Armpatches dazu aus.

Dein Kalle kannst du nun auch aus Sweat für die kalten Tage nähen.

Der V-Ausschnitt bleibt von diesen Entscheidungen unberücksichtigt, da er anders gearbeitet wird! Er wird mit einer Nahtzugabe von 0,7cm zugeschnitten. 

Zu den markierten Stichworten findest du im Teil „Tutorials“ hilfreiche Tipps und Hinweise. Wenn du die markierten Wörter anklickst, wirst du direkt zum entsprechenden Tutorial weitergeleitet. 

Du benötigst für dein Shirt Kalle:

  • Jersey
  • Bündchenware
  • Kleine Knöpfe oder Kamsnaps

Eine kleine Zuschneidehilfe:

  • Arm: 2x gegengleich mit Wunschlänge (mit Saum, Bündchen oder Streifenversäuberung?)
  • Vorderteil: 1x im Bruch mit Wunschlänge (mit Saum, Streifenversäuberung?)
  • Rückteil: 1x im Bruch mit Wunschlänge (mit Saum oder Streifenversäuberung?)
  • Optional: Leder- oder Papsnaprechteck

Wir nähen:

Du hast nach deinen Wünschen zugeschnitten. 

Übertrage die Markierung am Bruch des vorderen Schnittmusters auf deinen Zuschnitt mithilfe einer Nadel. Bügele dort auf die linke Stoffseite mittig ein 1,5×1,5 cm großes Stück Vliesofix auf. Dieses stabilisiert den V-Abschluss und hilft bei der weiteren Verarbeitung.

Schneide nun den Stoff bis zu deiner gesetzten Markierung im Brustbereich am Bruch entlang ein. 

Am Ende deines Schnittes schneidest du noch zwei ca. 6 mm (in etwa deiner Nahtzugabe entsprechende) lange Knipse ein, so dass dein Schnittende wie ein umgedrehtes Y aussieht. 

Lege nun dein Vorder- und Rückteil rechts-auf-rechts aufeinander und stecke die Schulternähte zusammen. Vernähe sie miteinander. Wende dein Shirt auf die rechte Seite und lege es ausgeklappt vor dich hin. 

Nun misst du den kompletten Kragenumfang vom Vorder- und Rückteil. Beginne damit beim Knips und ende auch dort. Addiere zu diesem Wert 5 cm dazu. Das Ergebnis ist die Länge, die dein Bündchenstreifen haben wird. 

Schneide jetzt einen 4 cm hohen Bündchenstreifen mit eben ermittelter Länge zu.

Diesen Streifen faltest du nun der Länge nach mittig zusammen und steckst ihn rechts-auf-rechts mit der offenen langen Kante direkt an einer Seite deines Halsausschnittes fest. 

Beginne unten am Knips, lasse dort das Ende des Bündchenstreifens jedoch 2 cm überstehen, bzw. weiter gehen als den Knips. 

Gedehnt wird dein Bündchen nur im Schulter- und Nackenbereich. 

Achte beim Feststecken bitte darauf, bei der Kurve im Brustbereich den Bündchenstreifen zu stauchen oder später beim Nähen ein wenig am Shirtstoff zu ziehen, damit die Rundung schön flach bleibt und sich nicht wellt.  

Wenn du ringsherum festgesteckt hast, dann lass auch am Ende (wieder in der Brustmitte angekommen) dein Bündchenstreifenende 2 cm über den Knips hinausgehen.

Nun beginne mit einem elastischen Stich deinen festgesteckten Bündchenstreifen festzunähen. Starte genau an einem Knips! Klappe beim Start den übrigen Stoff, der beim Nähen im Weg ist, von der Mitte weg, damit du sauber nähen kannst. 

Wenn du fast wieder am Startpunkt angekommen bist, dann schiebe auch hier den übrigen Stoff zur Seite, damit du sauber bis zu deinem Knips nähen kannst.

Nun kannst du deinen Bündchenstreifen ringsherum umklappen und steckst anschließend vorne die Bündchenstreifen und dein kleines Knipsdreieck durch die Öffnung nach innen. Dabei sollten die beiden Bündchenstreifen gut übereinander rutschen, so dass du eine glatte Kante als Abschluss hast.

Bügle dein fertiges Ausschnittbündchen nun einmal komplett glatt und steppe es (elastischer Stich oder weiter Geradstich) beginnend im Nacken, rundherum knappkantig ab, um dadurch die Nahtzugabe und den Knipsbereich sowie die übereinanderliegenden Bündchenstreifen sauber zu fixieren.

Du kannst am Ende gerne auf der Innenseite die überstehende Bündchenlänge ein wenig einkürzen.

Stecke nun deine Ärmel rechts-auf-rechts in die Ärmelöffnung, so dass der vordere Teil des Ärmels auf dem Vorderteil des Shirts liegt. Welcher Teil des Ärmels der vordere ist, kannst du dem Schnittmuster entnehmen. Die Achselpunkte vom Ärmel und Vorder- bzw. Rückteil müssen hierbei genau aufeinandertreffen. Nähe deine Ärmel an. Danach sieht dein genähter Ärmel aus wie auf dem zweiten Bild.

Nun legst du dein Shirt rechts-auf-rechts passgenau aufeinander, so dass du bereits dein fertiges Nähwerk erkennen kannst. Stecke es entlang der Ärmel bis hin zum Saum auf beiden Seiten fest und vernähe beide Seiten miteinander. Wende dein Shirt nun auf die schöne Seite.

Die Armöffnung sowie den Saum versäuberst du nun nach deinen Wünschen mit StreifenversäuberungBündchen oder durch Säumen.

Nun steckst du deine halb fertige Knopfleiste exakt übereinander. Bringe nun Knöpfe oder Kamsnaps als Verschluss bis kurz unter die Rundung im Brustbereich an. Achte hierbei darauf, dass sich die linke und rechte Seite des V-Ausschnittes nicht zusammenziehen. Ein Verschluss zum Öffnen ist nicht zwingend notwendig, da der Halsausschnitt groß genug ist, um es bequem anzuziehen. 

Schnittmuster Kjell Shirt ohne Ärmel
Schnittmuster Kjell
Schnittmuster Kjell Shirt 2

Fertige optional nun je nach Belieben deinen Patch an. Schneide hierzu einen Lederrest zu und stecke ihn unter oder knapp auf den V-Ausschnitt an und steppe ihn fest.

Schon bald wird es ein Tutorial für einen Tellerrock geben. Dieser kann, wie im wundervollen Beispiel von “Du Rübe”, an das Shirt Kalle angenäht, aber auch einzeln gefertigt werden.

Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren wundervollen Probenäherinnen bedanken!

Schaut euch auch gerne die stetig wachsende Fotogalerie an, um euch für euer nächstes Nähwerk inspirieren zu lassen

TOP

X