Applikation Blume 09

DIY, ist ein großer Begriff für eine wundervolle kreative Entwicklung die sich in den letzten Jahren heraus kristallisiert hat. 

Ein Trend der nicht nur das Nähen betrifft sondern auch viele andere Bereiche wie das Gärtnern, individuelles Gestalten des Wohnraums und vieles mehr. Es gibt wahnsinnig viele grandiose Blogs die ich absolut bewundere!!

Früher war es völlig natürlich, vieles selbst herzustellen. Denkt mal an eure Großeltern. Das Geld war knapp und Möbel tatsächlich sehr teuer. Heute leben wir in einem Überfluss der Konsumgesellschaft und können uns vieles für wenig Geld kaufen. Und es geht auch noch schnell!

Aber die Individualität bleibt dabei auch gern auf der Strecke. Irgendwie sieht vieles, für mich, sehr gleich aus. 

Wer sich also aus der Masse abheben möchte macht es selbst, könnte man jetzt im Umkehrschluss folgern! Dann möchte ich mich wohl mit meinen Schnitten, unseren Stoffen und meinem rumtüddeln aus der Masse abheben? Ja, doch schon! Aber auch nicht so ganz! 

Jetzt wird es privat:

Nun gut, ich würde meinen Schaffensdrang jetzt nicht auf dieser Grundlage begründen. 

Vielmehr brauche ich meine Kreativität, mein “anders sein” um mich wohl zu fühlen. In mir schlummert einfach noch das Hippi-Herz, meine Hippi-Erziehung. Meine Eltern lebten den Traum einer liberalen Ehe mit allem wenn und aber! Mein Vater der Künstler, meine Mutter die Pädagogin und Künstlerin, die alles analysierte (wirklich alles!). Eine grandiose Kombi für ein Teenie, nur mal so nebenbei.

Anna

 Früh war mir klar das ich anders erzogen werde als meine Schulfreunde. Aber meine “Großfamilie” war wie ich! (Nein, keine Kommune!!) In mir ist vieles in meiner Vergangenheit verankert, Kreativität alla Hundertwasser, unordentliche Ordnung und absolute Liberalität, auch wenn ich heute ein absolut spießiges Leben lebe. Nein ich verurteile nicht das spießige Leben, es ist nur begrenzt etwas für mich. Erst nach dem Tod meiner Mutter habe ich gelernt, aus meinen mir selbst geschaffenen Grenzen, auszubrechen. Und das alles durch einen Blick in die gegenwärtige Vergangenheit. Aber das ist ein anderes Thema und würde zu weit führen.

Und genau jetzt kommt dieser Blog ins Spiel! Ich brauche ein Kanal wo ich all das gebündelt loswerden kann und darf! 

Und vielleicht hast du ja Lust mich in meinem neuen DIY-Bereich ein wenig zu begleiten. Lasst uns mit Kleinigkeiten, Individualität schaffen. Aus welchen Gründen auch immer. Ich bin da Liberal 😉

Also fange ich heute doch einfach mal an! 

Do-it.yourself Fuchs

Do ist yourself!

Neu in den DIY-Bereich eingezogen, ist eine Anleitung zum Applizieren

Irgendwie ist das eine absolute Leidenschaft von mir geworden. 

Ich habe es mir lange nicht zugetraut, schließlich bin ich gar nicht so ordentlich beim nähen. 

Aber mit einer guten Anleitung geht ja bekanntlich vieles.

Und damit auch Nähanfänger sich einfach mal trauen gibt es jetzt eine Anleitung; zumindest für die ersten Schritte. Denn da geht noch so vieles mehr!

Wenn ich wieder daheim bin möchte ich euch unbedingt noch was über das “negativ-applizieren” zeigen. Gerade für Jungs super klasse, da es irgendwie cooler, fast rotziger, aussieht. 

In diesem Zuge habe ich mich hingesetzt und all unsere Applis, Freebies und Mix it´s in den Blog eingearbeitet. Und für die lieben “Nicht-Deutschen” auch bei Makerist eingestellt. 

 

Applikation Blume
Tragebild Fuchs Appli

“Mix it?” – Was ist den das? 

Da wären wir wieder bei meiner kreativen Ader! Bei diesen Vorlagen haben Rebekah und ich verschiedene Teildisziplinen einfach gemischt. Plotten & Applizieren oder auch Schnittmuster & Applizieren, oder doch plotten. So bekommt ihr zwar Vorlagen die gleich sind, aber durch das individuelle mischen von Teildisziplinen, im Resultat, ganz anders aussehen. Keine Sorge, es gibt immer ein Tutorial dazu! 

Schaut euch doch einfach mal um, vielleicht ist ja was dabei und ihr probiert das applizieren mit Hilfe der neuen Anleitung einfach mal aus!?

Ich freu mich wenn ihr eure Ergebnisse präsentiert und mich verlinkt. Hoffe ich sehe euch dann! 

Habt einen schönen Tag,

Eure Anna 

Applikationsvorlage-Räv-cover-tidöblomma-150x150

PS: Wie das so mit neuen Blogs ist, passt noch nicht alles so wie wir das gerne hätten! Ich würde mich sehr über Kommentare hier freuen. Dazu müsst ihr einfach auf “Kommentar” (direkt unter der Überschrift) klicken. Also fast einfach….

1 Comment

  1. Jenny 6. August 2018 Reply

    Ich finde es wirklich bewundernswert mit wie viel Aufwand und Liebe zum Detail manch eine Applikation gemacht ist. Seit ich meinen Plotter habe bin ich da doch zugegebenermaßen ganz schön faul geworden… Aber gerade die Idee mit dem Mix-It find ich richtig klasse. Da sollte ich mir doch wirklich mal wieder die Zeit für nehmen!

    Die Idee mit der DIY-Kategorie find ich super 🙂

Leave a Comment

Your email address will not be published.

TOP

X